BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. Bildseite
BRD 2 DM J392 Kursmünze zirkuliert Max Planck Zwickel Wertseite
Preview: BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. Bildseite
Preview: BRD 2 DM J392 Kursmünze zirkuliert Max Planck Zwickel Wertseite

2 DM Max Planck 1969 G Münze kaufen

2 DM Max Planck 1969 G Münze bezeichne ich auch genauer als BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ..

2 DM Max Planck 1969 G Münze Informationen

2 DM Max Planck 1969 G Münze - der folgende Text soll Ihnen Wissenswertes zu dem Artikel BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. vermitteln:
Es handelt sich um eine Kursmünze (Sammlermünzen) aus Deutschland. Der Prägebuchstabe dieser Münzen ist G. Die Prägung der Münzen in diesem Angebot erfolgte in Karlsruhe. Die Jahreszahl lautet 1969. Dieses Angebot (2 DM Max Planck 1969 G Münze / BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.) hat die Erhaltung sehr schön.

Die dritte Münzseite (also der Münzrand) ist glatt mit Text: Einigkeit und Recht und Freiheit.


Soweit mir bekannt wurde dieser Münzentyp erstmals am 21.06.1958 ausgegeben. Ab dem 01.08.1973 sind diese Münzen kein gesetzliches Zahlungsmittel mehr. Die Lieferung dieses Angebotes (2 DM Max Planck 1969 G Münze / BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.) erfolgt ohne Blister bzw. Folder - entsprechend der offziellen Ausgabe. Diese Münze wird ohne Münzkapsel geliefert. Münzenzubehör wie z. B. Münzenkapseln finden Sie ebenfalls in meinem Münzen Shop kaufen. Passende Münzenkapseln können Sie am Endes dieses Angebotes direkt in den Warenkorb legen. Für diesen Artikel (Kursmünze) wurde seitens der offiziellen Ausgabestelle keine Münzenkassette ausgeliefert. Da die Ausgabestelle für diesen Typ kein Zertifikat erstellt hat, ist im Lieferumfang auch kein Zertifikat enthalten. Alle Zertifikate, die nicht von der offiziellen Ausgabestelle stammen, sind leider nichts wert. Der Begriff Zertifikat ist rechtlich nicht geschützt.
2 DM beträgt der nominelle Gesamtwert bei diesem Angebot (Kursmünze). Dieser Münzentyp hat einen Durchmesser von 26,75 mm. Die Dicke dieser Münze wird mit 1,79 mm angegeben. Angabegemäß beläuft sich das Gewicht dieser Münze auf 7,00 Gramm.

Als Material für (2 DM Max Planck 1969 G Münze / BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.) wurde bei der Herstellung Kupfer-Nickel benutzt. Bei der Prägung dieser Münze wurde Edelmetall in einer Feinheit von 750 bzw. 250 o/oo verwendet. Die Bestellnummer lautet xbrd1969g0392.30.0d-a. Die interne Lagernummer ist die 5625.
Im unteren Teil dieser Artikelseite finden Sie die einzelnen Punkte zu 2 DM Max Planck 1969 G Münze (BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.) noch einmal tabellarisch aufgelistet.

Weiter unten finden Sie die den vorstehenden Text für diesen Artikel BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. (2 DM Max Planck 1969 G Münze) noch einmal in tabellarischer Form.

Bilder zu 2 DM Max Planck 1969 G Münze

Zur Veranschaulichung meines Angebotes BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. (für eine Vergrößerung bitte auf das Bild klicken):
Mobile Preview: BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. Bildseite
Mobile Preview: BRD 2 DM J392 Kursmünze zirkuliert Max Planck Zwickel Wertseite
2 DM Max Planck 1969 G Münze

(BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.)

Art.Nr.:
xbrd1969g0392.30.0d-a
2-3 Tage 2-3 Tage (Ausland abweichend)
4,50 EUR

inkl. MWSt (differenzbesteuert) zzgl. Versand

5
Rabattpunkte

FAQ - häufige Fragen zu diesem Artikel

Ist dieser Artikel (BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.) aktuell von Ihnen lieferbar?
Ob der Artikel (2 DM Max Planck 1969 G Münze) aktuell am Lager ist entnehmen Sie bitte direkt dieser Seite. Finden Sie keinen Warenkorb-Button, ist der Artikel derzeit nicht lieferbar (weitere Ware steht bis auf Weiteres nicht zur Verfügung).

Welchen Wert haben meine Sammlermünzen 2 DM Max Planck 1969 G Münze?
In meinen Onlineshop können Sie einen Verkaufspreis für Sammlermünzen BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. finden und damit einen ungefähren Wert Ihrer Sammlermünzen 2 DM Max Planck 1969 G Münze bestimmen. Der Wert für die Sammlermünzen BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. orientiert sich hauptsächlich an Angebot und Nachfrage von Sammlern.

Welches Edelmetall wurde für die Herstellung dieser Sammlermünzen (2 DM Max Planck 1969 G Münze) hauptsächlich verwendet?
Diese Sammlermünzen (2 DM Max Planck 1969 G Münze / BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.) wurden aus Kupfer-Nickel geprägt. Die Feinheit beträgt 750 bzw. 250 oo/o. In der Münze sind demnach insgesamt Gramm Kupfer-Nickel Kupfer-Nickel enthalten.

Welches ist die passende Münzkapsel für die Sammlermünzen "2 DM Max Planck 1969 G Münze"?
Für die Sammlermünzen 2 DM Max Planck 1969 G Münze benötigen Sie eine Münzkapsel mit einem Innendurchmesser von mindestens 26,75 mm bzw. den nächst größeren zur Verfügung stehenden Durchmesser.

Wie stark sind die Sammlermünzen 2 DM Max Planck 1969 G Münze?
Die Sammlermünzen BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ. sind 1,79 mm dick.

Wieviel wiegen die Sammlermünzen 2 DM Max Planck 1969 G Münze?
Die Sammlermünzen 2 DM Max Planck 1969 G Münze (BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.) wiegen 7,00 Gramm.

Wo kann ich meine Sammlermünzen (2 DM Max Planck 1969 G Münze) verkaufen?
Sie können mir Ihre Sammlermünzen (BRD 2 DM J392 Kursmünze Max Planck 1969 G circ.) gerne telefonisch oder per Email zum Kauf anbieten.



Detailübersicht zu diesem Artikel

Bestellnummer: xbrd1969g0392.30.0d-a

Ausgabeland: Deutschland

Prägeort: Karlsruhe

Prägebuchstabe: G

Gesamt-Nennwert: 2 DM

Prägejahr: 1969

Erstausgabedatum (Münze bzw. Typ): 21.06.1958

Als Zahlungsmittel ungültig seit: 01.08.1973

Erhaltung: sehr schön

Rand: glatt mit Text: Einigkeit und Recht und Freiheit

Durchmesser: 26,75 mm

Dicke: 1,79 mm

Material: Kupfer-Nickel

Gewicht: 7,00 Gramm

Feingehalt: 750 bzw. 250 o/oo

Münztyp: Kursmünze

Im Folder/Blister verpackt: nein

Münzkapsel vorhanden: nein, ohne Münzkapsel

Münzkassette: eine Kassette gibt es nicht

Zertifikat der Ausgabestelle: wurde von der Ausgabestelle grundsätzlich nicht erstellt